Auf in den Urlaub!

Ist es bald soweit? Endlich Urlaub? Um das Maximum an Entspannung rauszuholen, gibt’s hier ein paar gute Tipps von KWP-Arbeitsmedizinerin Madeleine Rohac.

Urlaubsplanung
Ob ein langer oder mehrere kürzere Urlaube besser sind, darüber ist sich die Wissenschaft uneinig. Fest steht: Freude und Genuss sind die besten Helferleins für Entspannung und Erholung. Planen Sie Ihren Urlaub nach Ihren Bedürfnissen und bauen Sie keinen Druck auf, nach dem Motto: Das müssen wir unbedingt sehen, mitmachen, besichtigen usw.

Arbeiten vor und nach dem Urlaub
Nicht alles muss unbedingt noch vor dem Urlaub fertig gemacht werden. Schauen Sie was besonders wichtig ist, manches kann warten. Machen Sie Bewegung (Radfahren, Laufen, Walken, Yoga….) nach dem letzten Arbeitstag! Bewegung zusammen mit  Vorfreude auf freie Tage lassen erhöhte Stresshormonspiegel rasch sinken.

Liebe Führungskräfte: Urlaubsvertretungen für Sie und Ihre MitarbeiterInnen sind wichtig! So ist für durchgängiges Arbeiten gesorgt! Die Erholung aus dem Urlaub ist ganz schnell wieder dahin, wenn nach der Rückkehr viel Unerledigtes aufgearbeitet werden muss.

Dienst nach dem Urlaub
Gehen Sie es locker an. Wenn es sich ausgeht – fangen Sie erst Mitte der Woche wieder an.

Urlaubsgefühl zu Hause
Sehen, riechen, schmecken, hören: Holen Sie sich Urlaubsmomente über die Sinne in den Alltag zurück: Ein Bild aus dem Urlaub am Arbeitsplatz, ein Duft (Duschbad, Körpercreme, die Sie nur im Urlaub verwenden, getrocknete Kräuter…), ein Gewürz, eine Speise aus dem Urlaubsland oder Musik, die Sie immer im Urlaub hören. Das alles entführt Sie für ein paar Augenblicke wieder in den Urlaub und damit in die Erholung!

Und noch etwas: Dinge, die man immer schon mal machen wollte: Ins Kino gehen, ein paar Stunden in der Sauna, ein gemütlicher Plausch mit Freunden – das geht auch zu Hause.

SCHÖNEN URLAUB!

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someoneShare on Google+

Schreibe einen Kommentar