Auf Tour mit unseren guten Geistern

Die Teams der Haus.Wirtschaft halten die Häuser zum Leben so richtig in Schuss. Wir haben Franz Kolm und sein Team einen Tag lang im Haus Föhrenhof bei ihren vielfältigen Aufgaben zwischen Keller und Dachboden begleitet!

8:30 Uhr: Teambesprechung. Ein Anruf auf dem Handy von der Rezeption. Die Telefonanlage funktioniert nicht. Dringend, natürlich. Willkommen an einem ganz normalen Mittwoch für die Technischen Hausbetreuer. Denn umgehend wird der Plan geändert – der Hilferuf von der Rezeption hat Priorität. Das ist wesentlich dringender als die Tagesplanung und muss sofort behoben werden.

9:00 Uhr: Im Keller des Hauses Föhrenhof werden die Besitztümer von verstorbenen BewohnerInnen aufbewahrt. Die gehören sortiert und sicher verwahrt, bis die Erben sie abholen. Ordnung ist unerlässlich.

10:00 Uhr: Die Technischen Hausbetreuer checken Wohnungen durch, die erst seit Kurzem leer stehen. Manche BewohnerInnen werden zum Beispiel nach Gepflegt.Wohnen verlegt und können ihre Möbel nicht mitnehmen. Hier räumen Erwin Wendl und Reiner Petrat eine ehemalige Personalwohnung.

Einzelkämpferin Manuela Kolm ‚schupft’ die gesamte Wäsche des Hauses …

… während Gabi König und zwei Kolleginnen sämtliche Wohnungen blitzblank durchputzen.

11:00 Uhr: Das Haus Föhrenhof wurde gerade frisch saniert. Erbaut im Jahr 1965 erstrahlt es seit 2016 in ganz neuem Glanz. Entsprechend belebt ist die Baustelle im Haus. Für die Haus.Wirtschaft bedeutet das einerseits eine ganz neue Werkstatt. Aber natürlich auch viele neue Systeme, mit denen sich das Team vertraut machen muss. So etwa im neuen Heizungskeller: Karin König (vorne), Jeva Mijlkovic, Manuela Kolm, Franz Kolm, Reiner Petrat, Erwin Wendl, Karin Eder.

14:00 Uhr: Das große Schleppen ist vorbei. Im großen Garten des Hauses Föhrenhof gibt es allerdings immer genug zu tun. Das ganze Jahr über sorgt die Haus.Wirtschaft dafür, dass die BewohnerInnen ein angenehmes, erholsames Umfeld vorfinden.

Auch für ‚Hilferufe’ der BewohnerInnen ist der Nachmittag reserviert. Ilona Ehrenreich beispielsweise braucht eine Glühbirne gewechselt.

Und wenn „die Burschen“ schon mal da sind, könnten sie doch gleich auch die Bilder gerade richten…

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on RedditShare on TumblrShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someoneShare on Google+

Schreibe einen Kommentar